News

Pflanzliche Ernährung reduziert Auswirkungen von Herzinsuffizienz erheblich

Pflanzliche Ernährung reduziert Auswirkungen von Herzinsuffizienz erheblich


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Was bewirkt eine pflanzliche Ernährung bei Herzinsuffizienz?

Eine pflanzliche Ernährung scheint Menschen mit einer Herzinsuffizienz (Herzschwäche) dabei zu helfen, besser mit auftretenden Symptomen umzugehen und sogar einige dieser Symptome erheblich zu reduzieren.

Bei einer Auswertung verschiedener Studie wurde festgestellt, dass Personen mit einer Herzinsuffizienz stark von einer pflanzlichen Ernährung zu profitieren scheinen. Die Ergebnisse wurden in dem englischsprachigen Open-Access-Medizinjournal „Cureus“ veröffentlicht.

Drei Studien waren besonders interessant

Für die aktuelle Untersuchung wurden Daten aus Studien vom Jahr 2000 bis zum März im Jahr 2020 ausgewertet. Dabei konzentrierten sich die Forschenden auf Personen mit Herzinsuffizienz und deren Risikofaktoren. Sie analysierten die Daten von Menschen, welche sich entweder vegetarisch, vegan oder pflanzlich ernährten. Die Forschungsgruppe identifizierte drei Studien, in denen pflanzliche Ernährungsformen als Intervention eingesetzt wurden.

Pflanzliche Ernährung gegen Herzkrankheiten?

Herzinsuffizienz ist mit der Entstehung von chronischen Krankheiten und einem vorzeitigen Tod verbunden. In der Vergangenheit hat sich bereits gezeigt, dass eine Ernährung auf pflanzlicher Basis die Gesundheit von Menschen mit Herzkrankheiten verbessern kann. Die aktuelle Auswertung deutet darauf hin, dass eine solche Ernährung für Menschen mit Herzinsuffizienz äußerst vorteilhaft sein kann, indem sie beispielsweise den Blutfluss erhöht, was es Betroffenen ermöglicht aktiver zu sein.

Pflanzliche Ernährung senkte Risikofaktoren für Herzkrankheiten

In einer der ausgewerteten Studien senkte eine pflanzliche Ernährung die Risikofaktoren für Herzkrankheiten und verbesserte die körperliche Belastbarkeit, berichtet das Forschungsteam. Nach nur drei Monaten der pflanzlichen Ernährung nahmen die Teilnehmenden an Gewicht ab, reduzierten ihren BMI sowie ihr LDL-Cholesterin und litten weniger unter Angina.

Pflanzliche Ernährung verbesserte Funktion des Herzens

Bei der zweiten ausgewerteten Studie wurde festgestellt, dass sich die Herzfunktion bei einer pflanzlichen Ernährung deutlich verbesserte. Insbesondere die linke Herzkammer (die Blut in den Körper und das Gehirn pumpt) nahm während der 60 Tage langen pflanzlichen Ernährung an Kraft zu und verbesserte ihre Fähigkeit, Blut aus dem Herzen durch den Körper zu pumpen um 35 Prozent. Am Ende der 60 Tage normalisierte sich die sogenannte Ejektionsfraktion des Herzens und die körperliche Belastbarkeit nahm zu. Die Teilnehmenden verzeichneten auch eine signifikante Senkung des Gesamtcholesterins, der Triglyzeride und des LDL-Spiegels.

Was bewirkten 79 Tage pflanzliche Ernährung?

In der dritten Studie wurde analysiert, ob Menschen mit Herzinsuffizienz von einer 79 Tage langen pflanzlichen Ernährung profitieren. Die betroffenen Personen zeigten eine Verbesserung des Blutflusses aus dem Herzen um 92 Prozent, während die vergrößerte Massse des Herzens um 21 Prozent abnahm. Die Pumpleistung verbesserte sich laut Angaben der Forschungsgruppe um 62 Prozent.

Weitere Forschung ist nötig

Die Ergebnisse der drei Studie deuten an, dass Menschen mit Herzinsuffizienz eventuell auf eine pflanzliche Ernährung umgestellt werden sollten. Diese Ergebnisse, wenn auch nur in kleinen Stichproben, können den Weg für weitere Studien mit strengerem Design ebnen, um mehr Licht auf die Auswirkungen einer pflanzlichen Ernährung auf die Herzinsuffizienz als klinische Intervention zu werfen, berichten die Forschenden. Es nahmen zwar nur wenig Menschen an den ausgewerteten Untersuchungen teil und Übersichtsstudien gelten als weniger zuverlässig im Vergleich zu klinischen Studien. Aber alle Beweise deuten darauf hin, dass die pflanzliche Ernährung zu dramatischen und messbaren Verbesserungen bei Herzinsuffizienz führen kann. (as)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Quellen:

  • Faris A. Alasmre, Hammam A. Alotaibi: Plant-Based Diet: A Potential Intervention for Heart Failure, in Cureus (veröffentlicht 25.06.2020), Cureus



Video: Die Wahrheit über Veganismus - 30 Tage Vegan Selbstexperiment (Kann 2022).